Diese Seite verwendet Cookies. Für einen weiteren Aufenthalt auf dieser Seite, akzeptieren Sie den Einsatz von Cookies.

AkzeptierenDatenschutzerklärung

Zitate, Sinnsprüche, Weisheitenfür alle Lebenslagen

Autor oder Begriff eingeben:
Alle Zitate anzeigen

Es sind insgesamt 584 Zitate, Sinnsprüche und Weisheiten vorhanden.
2 Zitate des Tages ziehen


Zitate & Infos zum Dalai Lama


Versuchen wir, das Beste eines jeden Menschen zu erkennen, den anderen im bestmöglichen Licht zu sehen. Diese Einstellung erzeugt sofort ein Gefühl der Nähe, eine Art Geneigtheit, eine Verbindung.Dalai Lama
Es ist nicht zu wenig Zeit, die wir haben, sondern es ist zu viel Zeit, die wir nicht nutzen.Lucius Annaeus Seneca
Wenn man jemandem alles verziehen hat, ist man mit ihm fertig.Sigmund Freud
Entrüstung ist ein erregter Zustand der Seele, der meist dann eintritt, wenn man erwischt wird.Wilhelm Busch
Der schlimmste Weg, den man wählen kann, ist der, keinen zu wählen.Friederich II.
Der Ehrgeiz ist für die Seele, was der hunger für den Leib ist.Ludwig Börne
Man muß das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen.Hermann Hesse
Allerwärts klagt der Mensch Natur und Schicksal an, und sein Schicksal ist doch in der Regel nur Nachklang seines Charakters, seiner Leidenschaften, Fehler und Schwächen.Demokrit
Eine der verbreitesten Krankheiten ist die Diagnose.Karl Kraus
Einen Vorsprung im Leben hat, wer da anpackt, wo die anderen erst einmal reden.John F. Kennedy
Heim und Herd sind Goldes wert!Deutsches Sprichwort
Alles Vergängliche ist nur ein Gleichnis.Johann Wolfgang von Goethe
Wir denken zu viel und fühlen zu wenig.Charlie Chaplin
Anfangen ist leicht, beharren ist Kunst.Chinesisches Sprichwort
Die wahre Ehrfurcht geht niemals aus der Furcht hervor.Marie von Ebner-Eschenbach
Wir müssen entscheiden, was wir mit der Zeit anfangen wollen, die uns gegeben ist.Gandalf
Die Wahrheit ist zu schlau, um gefangen zu werden.Wilhelm Busch
Alt ist man dann, wenn man an der Vergangenheit mehr Freude hat als an der Zukunft.John Knittel
Einen Menschen kennen heißt ihn lieben oder ihn bedauern.Marie von Ebner-Eschenbach
Es ist das Schicksal jeder Generation, in einer Welt unter Bedingungen leben zu müssen, die sie nicht geschaffen hat.John F. Kennedy

>