Diese Seite verwendet Cookies. Für einen weiteren Aufenthalt auf dieser Seite, akzeptieren Sie den Einsatz von Cookies.

AkzeptierenDatenschutzerklärung

Corona-Krise in DeutschlandEine vedisch-astrologische Interpretation

Corona-Krise in Deutschland-Eine vedisch-astrologische Interpretation

Klicken Sie auf das Bild und laden Sie die PDF kostenlos herunter. Man kann gespannt sein, wie sich Alles weiterentwickelt. Nachfolgend folgt ein Auszug aus der PDF.

Das Jahr 2020/21 wird wohl vielen in schmerzlicher Erinnerung bleiben. Und die Frage ist, wie viele schmerzliche Jahre noch kommen werden. Stimmt das Alles wie es uns präsentiert wird? Werden wir nur für bestimmte Zwecke benutzt um etwas zu installieren, das schon von langer Hand vorbereitet wurde?

Egal, welche Wahrheiten, Halbwahrheiten, Spekulationen oder Vermutungen auch auftauchen, es wäre doch interessant einmal einen Blick in das vedische Horoskop Deutschlands zu werfen. Zumindest fand ich den Gedanken sehr interessant. Doch es gibt ein Problem. Deutschland ist kein Mensch, sondern ein Volk und das hat viele Menschen. Damit wird Alles schon ein wenig schwieriger und nicht so leicht fassbar. Bei dem Horoskop für ein Land oder Volk muss man anders denken. Die Regierung ist die Sonne und das Volk der Mond. Entsprechend kann so die Sonne auch der Feind des Mondes sein oder werden. In der vedischen Astrologie gilt die Sonne meist als schädlich, da sie heiß ist und alles in ihrer Nähe verbrennt, aber natürlich auch nicht immer.

Die Grundlage für jede Berechnung ist ein Geburtshoroskop. Wann wurde Deutschland „geboren“? Am 23. Mai 1949 wurde das Grundgesetz von Konrad Adenauer unterschrieben, nachdem die 3 Besatzungsmächte dem zugestimmt hatten. Zu welcher Uhrzeit dies unterschrieben wurde konnte ich leider nicht herausfinden. Aber das Grundgesetz trat am nächsten Tag, am 24. Mai 1949 um 00:00 Uhr in Kraft. Daher werde ich dieses Datum und diese Uhrzeit als Grundlage verwenden.

Nordindische Geburtsgrafik

Nordindisches Horoskop für Deutschland

24.05.1949, 00:00 Uhr, Bonn
Aszendent Schütze 12:47°
Mond 24:04° Fische
Mars 24:29° Widder
Rahu 02:06° Widder
Sonne 09:15° Stier
Venus 19:01° Stier
Merkur 24:02° Stier
Saturn 06:36° Löwe
Ketu 02:06° Waage
Jupiter 09:00° Steinbock

Die Gradzahlen wurden der Einfachheitshalber hinter jeder Zahl dargestellt, da es jedem klar sein sollte, dass danach die Bogenminuten folgen.

Ein Mensch neigt gerne dazu, einen Blick in die Zukunft wagen zu wollen. Was soll ich lernen? Welchen Beruf ergreifen? Ist mein Partner der Richtige? Werde ich viel Geld verdienen? Viele solcher Fragen in den unterschiedlichsten Abwandlungen werden von Menschen gestellt, weil sie gerne ihre Zukunft wissen würden.

Aber was ist mit einer Regierung? Hat eine Regierung auch Fragen? Ich glaube nicht. Eine Regierung kann planen und handeln. Sie hat dazu die Macht und die Gelder. Sie muss nichts hinterfragen, muss nicht einmal ehrlich sein. Es geht nur darum das Gewollte umzusetzen. Das einzige Unberechenbare ist deshalb das Volk und vielleicht mal eine Naturkatastrophe.

Das ist die Ausgangsbasis. Kann man das Ganze astrologisch nachvollziehen und erkennen? Ist es möglich hinter die Kulissen zu schauen? Ich weiß es nicht, denn ich interpretiere hier nur meine Sichtweise und behaupte nicht, dass sie richtig ist. Es geht nur darum bestimmte Techniken anzuwenden und zu sehen, ob sie greifen und wie sie greifen. Es ist die Neugierde und Ungewissheit zugleich. Deshalb bin ich nur ein Beobachter und bitte jeden es auch genauso zu sehen.

Es werden auch keine astrologischen Erklärungen abgegeben. Der Leser kann sich selbst damit beschäftigen, wenn er dies wünscht. Es wird nur das Nötigste erwähnt. Es handelt sich hier nicht um die Interpretation der westlichen Astrologie. Folglich werden auch die Planeten, Häuser, etc. anders bewertet, zudem werden verschiedene andere Methoden zur Interpretation herangezogen, die mit der westlichen Astrologie nichts zu tun haben. Die Planeten Neptun, Pluto und Uranus werden in der vedischen Astrologie nicht berücksichtigt.

Wenn ich von Zeitspannen spreche, dann können diese auch schwanken und früher oder später beginnen, weil jeder von einer anderen Berechnungsgrundlage ausgeht, zumal es am Anfang einer Zeitrechnung erst anläuft und am Ende der Zeitrechnung ausläuft, was also nicht bedeutet, dass ab Stichtag Anfang und Ende, dieses oder jenes eintreffen muss, zumal die Zeitspannen auch Jahre betreffen können.

Kurz zur vedischen Astrologie

In der vedischen Astrologie sind alle 12 Häuser gleich groß und umfassen immer ein einziges Tierkreiszeichen. Jedes Haus wird einem bestimmten Lebensbereich zugesprochen, ähnlich der westlichen Astrologie. Es gibt viele Techniken, die man berücksichtigen kann.

Ein Horoskop wird in einem Rechteck dargestellt, wobei der südindische Stil anders ist als der nordindische. Der Aszendent wird durch einen Schrägstrich innerhalb eines Hauses dargestellt.

Es gibt Freundschaften und Feindschaften zwischen Planeten.

Jeder Planet bildet von sich aus einen Aspekt zum 7. Haus, Rahu und Ketu bilden keine Aspekt. Winkelaspekte nach Graden angezeigt, wie in der westlichen Astrologie, gibt es in der vedischen nicht. Jeder Aszendent, das aufsteigende Zeichen im 1. Haus, hat Planeten, die gute oder weniger gute Ergebnisse für diesen Aszendenten bringen. Für Deutschland ist es der Schütze-Aszendent und das bedeutet, dass Jupiter, Mars und Sonne gut sind, Merkur und Mond neutral und Saturn und Venus ungünstig sind.

Dann gibt es noch das Vimshattori-Dasha-System. Hier werden in einer bestimmten Zeitperiode Planeten aktiv, die dann über diese Dauer hin wirken. Je nachdem in welchem Haus ein solcher Planet sitzt, wird eines oder mehrere Häuser aktiviert. Das ganze System geht 120 Jahre und fängt dann wieder von vorne an. Doch hat jeder Planet auch verschiedene Unterplaneten, die ebenso wirken. Je nachdem zu welcher Zeit man geboren ist, greift eine vorherrschende Zeitperiode.

Auf dieser Seite werde ich die vedische Astrologie zu gegebener Zeit vorstellen.

Analyse meiner Interpretation

Ein ganzes Land zu analysieren ist etwas anderes als einen Menschen. Ein Mensch möchte wissen, da es sind um Bereiche handelt, die für jeden unberechenbar sind. Man hat auch nur ein gewisses Budget zur Verfügung und ist immer von anderen abhängig oder an sie gebunden durch Job oder Familie.

Ganz anders ist dies bei einem Land der Fall. Die Regierung wird durch die Sonne und das Volk durch den Mond dargestellt. Beide stehen aber in Konkurrenz zueinander. Was heißt das? Die Regierung hat niemanden über sich, sie kann Dinge beschließen und darüber bestimmen ohne zur Verantwortung gezogen zu werden. Auch die Gerichte unterliegen dem Justizminister und seinem Veto. Zudem haben alle Abgeordneten im Bundestag Immunität, die sie vor Strafverfolgung schützt. Niemand trägt Verantwortung, bei Schaden kann man ja zurücktreten und noch eine Pension kassieren. Ja, die Politik sorgt für sich selbst, denn sie sitzt ja am Geldhahn. Auch dieser läuft scheinbar unerschöpflich.

Vielleicht geht manches nicht ganz so schnell und braucht etwas Zeit, aber es wird Alles getan um das, was man möchte durchzusetzen. Und dafür gibt es unterschiedliche Techniken, die immer eingesetzt werden. Der Vorreiter davon war das Tavistock-Institut.

Das ist der Unterschied zum Horoskop eines Menschen. Er weiß nicht was kommt oder wie etwas ausgeht, die Regierung schon. Genau deshalb geschieht nichts Unvorhergesehenes, Alles ist geplant und von langer Hand vorbereitet. Vielleicht erkennt man nicht immer gleich worum es geht, aber in langsamen Schritten erkennt man, wohin eine Regierung will und was sie vor hat.

Eine Regierung muss dem Volk verpflichtet sein und ihm gegenüber Rede und Antwort stehen, warum sie dies und jenes tut und entsprechend abwägen. Das ist bis heute nicht geschehen in der Corona-Politik, da auch die angebliche Wissenschaft für politische Zwecke missbraucht wird.

>