Diese Seite verwendet Cookies. Für einen weiteren Aufenthalt auf dieser Seite, akzeptieren Sie den Einsatz von Cookies.

AkzeptierenDatenschutzerklärung

Zitate, Sinnsprüche, Weisheitenfür alle Lebenslagen

Autor oder Begriff eingeben:
Alle Zitate anzeigen

Es sind insgesamt 294 Zitate, Sinnsprüche und Weisheiten vorhanden.
2 Zitate des Tages ziehen


Man kann die Erfahrung nicht früh genug machen, wie entbehrlich man in der Welt ist.Johann Wolfgang von Goethe
Der Bauch lässt sich mit Worten nicht abspeisen.Deutsches Sprichwort
Dumme Gedanken hat jeder, aber der Weise verschweigt sie.Wilhelm Busch
Wer andern gar zu wenig traut, hat Angst an allen Ecken; wer gar zu viel auf andre baut, erwacht mit Schrecken.Wilhelm Busch
Grabe den Brunnen ehe du durstig bist.Chinesisches Sprichwort
Nicht in alle Ewigkeit geht, was wir getan zu Grunde. Alles reift zu seiner Zeit und wird Frucht zu seiner Stunde.Indische Weisheit
Jedes Leben hat sein Maß an Leid. Manchmal bewirkt eben dieses unser Erwachen.Buddha
Viele verlieren den Verstand deshalb nicht, weil sie keinen haben.Arthur Schopenhauer
Vertrauen zu haben ist eine Eigenschaft. Vertrauen erhalten eine Tugend.Alexandra von Auenstein
Die Natur der Menschen lässt sie einander nah sein, doch die Gebräuche halten sie voneinander fern.Konfuzius
Niemand ist frei, der über sich selbst nicht Herr ist.Matthias Claudius
Wenn du eine weise Antwort verlangst, musst du vernünftig fragen.Johann Wolfgang von Goethe
Wer ständig glücklich sein möchte, muss sich oft verändern.Konfuzius
Willst du den Charakter eines Menschen erkennen, so gib ihm Macht.Abraham Lincoln
Für das Können gibt es nur einen Beweis: das Tun.Marie von Ebner-Eschenbach
Das Leben ist kurz, die Kunst lang, die Gelegenheit flüchtig, die Erfahrung trügerisch, das Urteil schwierig.Hippokrates
Aufmerksamkeit ist die höchste aller Fertigkeiten und Tugenden.Johann Wolfgang von Goethe
Auch das Denken schadet bisweilen der Gesundheit.Aristoteles
Die Wahrheit setzt sich immer durch, auch wenn man es manchmal nicht glauben mag.Alexandra von Auenstein
Der Mensch ist im Grunde ein wildes, entsetzliches Tier. Wir kennen es bloß im Zustand der Bändigung und Zähmung.Arthur Schopenhauer

>