Diese Seite verwendet Cookies. Für einen weiteren Aufenthalt auf dieser Seite, akzeptieren Sie den Einsatz von Cookies.

AkzeptierenDatenschutzerklärung

Zitate, Sinnsprüche, Weisheitenfür alle Lebenslagen

Autor oder Begriff eingeben:
Alle Zitate anzeigen

Es sind insgesamt 584 Zitate, Sinnsprüche und Weisheiten vorhanden.
2 Zitate des Tages ziehen


Zitate & Infos zum Dalai Lama


Es ist das Schicksal jeder Generation, in einer Welt unter Bedingungen leben zu müssen, die sie nicht geschaffen hat.John F. Kennedy
Nicht, was wir erleben, sondern wie wir empfinden, was wir erleben, macht unser Schicksal aus.Marie von Ebner-Eschenbach
Die Menschen stolpern nicht über Berge, sondern über Maulwurfshügel.Konfuzius
Solange man selbst redet, erfährt man nichts.Marie von Ebner-Eschenbach
Die Dummheit von Regierungen sollte niemals unterschätzt werden.Helmut Schmidt
Nicht die Menschen ändern das Leben. Sondern das Leben ändert die Menschen.Alexandra von Auenstein
Aus kleinem Anfang entspringen alle Dinge.Marcus Tullius Cicero
Andere beherrschen, erfordert Kraft. Sich selbst beherrschen erfordert Stärke.Laotse
Wer heilt, hat recht.Fritz König
Ohne Fantasie keine Kunst.Franz Liszt
Das beste Heilmittel gegen Sorgen, ist die Unterhaltung.Indische Weisheit
Der Umgang mit einem Egoisten ist darum so verderblich, weil die Notwehr uns allmählich zwingt, in seine Fehler zu verfallen.Marie von Ebner-Eschenbach
Ein Mann mit einer Überzeugung ist stärker als 99 Leute mit Interessen.John Stuart Mill
Die Dinge laufen nun einmal nicht so, wie wir uns das vorstellen.Dalai Lama
Es gibt eine tödliche Krankheit namens Entmutigung, gegen die Menschen sehr strenge Vorsichtsmaßregeln gebrauchen müssen.George Bernard Shaw
Sei vorsichtig, doch sei's nicht allzusehr.Edda
Ab und zu trifft dich das Leben wie ein Ziegelstein. Verliere nicht den Glauben.Steve Jobs
Die Wahrheit kommt mit wenigen Worten aus.Laotse
Unsere gemeinsame Mutter Natur zeigt ihren Kindern immer deutlicher, dass ihr der Geduldsfaden gerissen ist.Dalai Lama
Wenn jemand etwas kann, was gewöhnliche Menschen nicht können, so trösten diese sich damit, dass er gewiss von allem, was sie können, nichts kann.Marie von Ebner-Eschenbach

>