Diese Seite verwendet Cookies. Für einen weiteren Aufenthalt auf dieser Seite, akzeptieren Sie den Einsatz von Cookies.

AkzeptierenDatenschutzerklärung

Zitate, Sinnsprüche, Weisheitenfür alle Lebenslagen

Autor oder Begriff eingeben:
Alle Zitate anzeigen

Es sind insgesamt 584 Zitate, Sinnsprüche und Weisheiten vorhanden.
2 Zitate des Tages ziehen


Zitate & Infos zum Dalai Lama


Verwandle große Schwierigkeiten in kleine und kleine in gar keine.Chinesisches Sprichwort
Mögen hätten wir schon wollen, aber dürfen haben wir uns nicht getraut.Karl Valentin
Der Umgang mit einem Egoisten ist darum so verderblich, weil die Notwehr uns allmählich zwingt, in seine Fehler zu verfallen.Marie von Ebner-Eschenbach
Die Nacht verändert viele Gedanken.Aragorn
Der Kluge lernt aus Allem und von Jedem, der Normale aus seinen Erfahrungen und der Dumme weiß Alles besser.Sokrates
Einen Vorsprung im Leben hat, wer da anpackt, wo die anderen erst einmal reden.John F. Kennedy
Genieße mit Fantasie! Alle Genüsse sind letztlich Einbildung. wer die beste Fantasie hat, hat den größten Genuss.Theodor Fontane
Die Vergangenheit sollte ein Sprungbrett sein, nicht ein Sofa.Harold Macmillan
Mit Glauben allein, kann man sehr wenig tun, aber ohne ihn gar nichts.Samuel Butler
Sorgen ertrinken nicht in Alkohol. Sie können schwimmen.Heinz Rühmann
Wolken und Nebel sind doch nur Luftgestalten. Über ihnen strahlt ewig die Sonne, der Mond.Japanische Weisheit
Hast Du Zweifel, laß es überzeugend klingen.Unbekannt
Es muss von Herzen kommen, was auf Herzen wirken soll.Johann Wolfgang von Goethe
Die Dinge laufen nun einmal nicht so, wie wir uns das vorstellen.Dalai Lama
Ein Leben ohne Freude, ist wie eine weite Reise ohne Gasthaus.Demokrit
Stärke wächst nicht aus körperlicher Kraft - vielmehr aus unbeugsamen Willen.Mahatma Gandhi
In der Ruhe liegt die Kraft.Konfuzius
Vertrauen zu haben ist eine Eigenschaft. Vertrauen erhalten eine Tugend.Alexandra von Auenstein
Lieber im Sumpf übernachten, als übernacht versumpfen.Deutsches Sprichwort
Gewisse Bücher scheinen geschrieben zu sein, nicht damit man daraus lerne, sondern damit man wisse, dass der Verfasser etwas gewusst hat.Johann Wolfgang von Goethe

>