Diese Seite verwendet Cookies. Für einen weiteren Aufenthalt auf dieser Seite, akzeptieren Sie den Einsatz von Cookies.

AkzeptierenDatenschutzerklärung

Zitate, Sinnsprüche, Weisheitenfür alle Lebenslagen

Autor oder Begriff eingeben:
Alle Zitate anzeigen

Es sind insgesamt 294 Zitate, Sinnsprüche und Weisheiten vorhanden.
2 Zitate des Tages ziehen


Geistige Größe kann alle körperliche Gebrechen unsichtbar machen.Laotse
Merkmal großer Menschen ist, dass sie an andere weit geringere Anforderungen stellen als an sich selbst.Marie von Ebner-Eschenbach
Der Mann, der den Berg abtrug, war derselbe, der anfing, kleine Steine wegzutragen.Konfuzius
Wer andern gar zu wenig traut, hat Angst an allen Ecken; wer gar zu viel auf andre baut, erwacht mit Schrecken.Wilhelm Busch
Die Laster sind untereinander näher verwandt als die Tugenden.Marie von Ebner-Eschenbach
Der höhere Mensch hat Seelenruhe und Gelassenheit, der gewöhnliche ist stets voller Unruhe und Aufregung.Konfuzius
Es sind nicht die Dinge, die uns beunruhigen, sondern die Meinung, die wir von den Dingen haben.Epiktet
Siege, aber triumphiere nicht.Marie von Ebner-Eschenbach
In meiner Haut bin ich der Wichtigste und Wertvollste. Leider wohnt da sonst keiner, der das auch findet.Marcus Valerius Martial
Das Vergnügen kann auf der Illusion beruhen, doch das Glück beruht allein auf der Wahrheit.Nicolaus de Chamfort
Niemand ist frei, der über sich selbst nicht Herr ist.Matthias Claudius
Lieber im Sumpf übernachten, als übernacht versumpfen.Deutsches Sprichwort
Freude an der Arbeit, lässt das Werk trefflich geraten.Aristoteles
Nichts ist mühsam, was man willig tut.Thomas Jefferson
Entrüstung ist ein erregter Zustand der Seele, der meist dann eintritt, wenn man erwischt wird.Wilhelm Busch
Wenn der Blütenschimmer der Kirschbäume auf den Hügeln länger währte als ein paar Tage, wir würden ihn so innig nicht lieben.Japanische Weisheit
Denken ist wundervoll, aber noch wundervoller ist das Erlebnis.Oscar Wilde
Der Neid ist die aufrichtigste Form der Anerkennung.Wilhelm Busch
Nicht was wir erleben, sondern wie wir empfinden, was wir erleben, macht unser Schicksal aus.Marie von Ebner-Eschenbach
Bewältige eine Schwierigkeit, und du hälst hundert von dir fern.Konfuzius

>