Diese Seite verwendet Cookies. Für einen weiteren Aufenthalt auf dieser Seite, akzeptieren Sie den Einsatz von Cookies.

AkzeptierenDatenschutzerklärung

Der Dalai-Lamadie verklärte Welt - Mythos und Wirklichkeit

Alle hier eingetragenen Zitate des Dalai Lama


Text öffnen - Dalai Lama -

Wer sich mit Esoterik, als allgemeinem Oberbegriff beschäftigt, sollte nicht die Wirklichkeit aus den Augen verlieren. Das geschieht häufig, besonders bei leicht zu beeinflussenden Menschen. Man will das sehen, was einem ins verklärte Weltbild passt. Eine schöne, heile Welt, die nach den eigenen Maßstäben zu leben und zu sein hat. Dass diese Maßstäbe meist nur der eigenen Erziehung und der indoktrinierten Gesinnung dem Geburtsland zuzurechnen sind, wird häufig ausgeblendet.

Der Dalai Lama gilt als das Oberhaupt des tibetischen Buddhismus. Der mongolische Fürst Altan Khan (1507-1582) verlieh diesen Titel zum ersten Mal seinem spirituellen Lehrer Sönam Gyatsho als dieser sich, auf dessen Einladung, für mehrere Monate bei ihm aufhielt. So stellte er das Land unter einen geistigen Schutz und unterstützte gleichzeitig den Orden gegen rivalisierende Lama-Schulen. Die beiden Vorgänger Sönam Gyatshos wurden auch als Dalai-Lama anerkannt und so war Sönam Gyatsho der 3. Dalai-Lama.

Die dazugehörige Geschichte mit ihren Machtansprüchen und Morden kann man bei Wikipedia nachlesen: Dalai Lama

Heute, wie damals wurde der Dalai-Lama als wieder verkörpertes hohes, geistiges Wesen angesehen, das freiwillig auf der Erde inkarniert um allen Lebewesen zu helfen auf ihrem geistigen Weg weiter voranzuschreiten. Er müsste sich nicht inkarnieren, tut es aber aus Mitgefühl heraus der Menschheit zu liebe und um das Leid anderer zu mindern. Sein formeller Titel lautet "Seine Heiligkeit der Dalai Lama". Angesprochen wird er mit "Ihre Heiligkeit". So weit die offizielle Version.

Die USA und der Dalai-Lama

Dass die USA und China keine Freunde sind ist bekannt, doch ob vielen Anhängern des Dalai-Lama bekannt ist, dass er in den 50er und 60er Jahren für den Kampf der Tibeter gegen China verantwortlich war, blenden wohl viele aus. Das passt nicht ins Weltbild des Friedens-Nobelpreisträgers Dalai-Lama.

Im Alter von knapp 4 Jahren wurde er als Dalai Lama offiziell ernannt. 1964 bis 1950 lernte Heinrich Harrer den jungen Dalai Lama kennen und unterrichtete ihn in englisch, Geografie und dem westlichen Rechnen. Daraus entstand der Film: "Sieben Jahre in Tibet". 1950, knapp 15 Jahre alt, wurde dem Dalai Lama auch die weltliche Herrschaft übertragen.

Ein Jahr später sucht er Hilfe bei den Amerikanern, wie ein US-Dokument von 1951 belegt. Hierin bittet er die USA um "militärische Unterstützung und Kredite". Die Tibeter wollten kämpfen und die USA versorgte sie mit Waffen, Geld und Ausbildung. In Colorado im Camp Hale wurden 250 Tibeter zu Guerilla-Kämpfern ausgebildet in Waffenkunde, Funktechnik und Guerillataktik.

So gab es Aussagen von ehemaligen tibetischen Guerillakämpfern, die auch Buddhisten waren: "Weil die Chinesen Feinde des Buddhismus waren, hatten wir nie das Gefühl, dass es eine Sünde ist, sie zu töten". Das erinnert an ähnliche Äußerungen anderer Religionen.

Erst 1974, als der Vietnam-Krieg scheiterte, werden die Gelder für Tibet eingestellt. Erst dann appelliert der Dalai Lama an die tibetischen Guerilla-Kämpfer, das Kämpfen aufzuhören. Das ist eine kurze Zusammenfassung aus dem PDF-Dokument der ARD Der Dalai Lama und die CIA

Gewalt von einem solchen Oberhaupt passt nicht in unsere heile Welt. Doch auch das ist nur eine Meinung. Wer weiß schon was Karma wirklich ist, auch das sind nur Behauptungen.

Der Dalai Lama (k)ein Gutmensch

Wir hier glauben nach wie vor an die schlechten Chinesen und die guten und friedliebenden Tibeter. Erst, wer wirklich als Berichtreporter dort war, weiß, wie es wirklich ist. Man sollte deshalb mehr hinterfragen und nicht nur die Berichterstattungen glauben, die am besten klingen. Adrian Geiges ist für Korrespondent für den Stern in Peking. Hier ist sein Bereicht nachzulesen: Der Dalai Lama ist kein Unschuldsengel

Ein weiterer interessanter Bericht ist in der Huffington Post zu finden: Der Dalai Lama hat dem Westen nicht alles erzählt

Text wieder schließen


Begriff eingeben:
Alle Zitate des Dalai Lama

Es sind insgesamt 63 Zitate, Sinnsprüche und Weisheiten des Dalai Lama vorhanden.


Jede schwierige Situation, die du jetzt meisterst, bleibt dir in der Zukunft erspart.Dalai Lama
Das Bewusstsein der Vergänglichkeit, vereint mit der Berücksichtigung des enormen Potenzials der menschlichen Existenz, verleiht uns ein Gefühl der Dringlichkeit.Dalai Lama
Ob Individuen oder Regierungen: Das Prinzip, das uns leiten sollte, ist das der Menschenrechte. Die Tatsache, in einem Land zu leben, wo die Menschenrechte existieren und wir uns ihrer erfreuen können, beinhaltet notwendigerweise auch Aufgaben und Verantwortungen.Dalai Lama
Denke daran, dass Schweigen manchmal die beste Antwort ist.Dalai Lama

>